Anfrage stellen

Aktuelle News

Offene Stellen

Intuitives Leitsystem: Step by Step

Mit einem Leitsystem: funktional & intuitiv an Ihr Ziel

Wer kennt es nicht? Sie betreten ein Firmenareal oder öffentliches Gebäude und haben Schwierigkeiten sich zu orientieren. Ein intuitives Leitsystem kann hier Abhilfe schaffen. 

Daher ist es wichtig, dies bereits bei der Planung zu berücksichtigen und es als Teil der Identität anzusehen. Aber was braucht es für ein gutes Leitsystem und was ist zu beachten?

Inhalt

Was sind die Anforderungen an ein intuitives Leitsystem?

Sie erfüllen, egal welche Ausführung ob Beschilderung, Wegweiser oder digitale Lösung denselben Zweck. Sie kennzeichnen Standorte, heißen uns willkommen und führen uns an das Ziel. Vereinfacht gesagt erfüllen sie drei Funktionen: Leiten | Bestätigen | Orientieren Darüber hinaus sollte ein intuitives Leitsystem neben einfacher Orientierung auch zum Wohlbefinden beitragen und wertvolle Zeit und Ressourcen schonen. Denn es ist nicht effizient, wenn ständig nach dem Weg gefragt werden muss und somit die eigentliche Arbeit darunter leidet. 

leitsystem-eigenschaften-beschriftung

Bestenfalls spiegelt das gesamte Leitsystem das Design des Unternehmens bzw. Einrichtung wider. Somit können Inhalte subtil transportiert und durch konstante Wiederholung gefestigt werden. Dennoch sollte bei der Umsetzung auf die Sicherheit geachtet werden. Die strikte Einhaltung der Ö-Norm hat daher oberste Priorität. Darunter fallen Sicherheitsfolierungen welche beispielsweise vermeiden, dass Glasscheiben übersehen werden sowie barrierefreie Orientierung. (Taktile Orientierungssystem, große und lesbare Schriften kommen zB. älteren oder beeinträchtigen Menschen entgegen) 

Welche Arten von Leitsystemen gibt es?

Klassisches Leitsystem


Hierzu zählen Schilder, Tafeln, Pfeiler, Wandbeschriftungen usw.

Zeichenbasiertes Leitsystem


Diese Art punktet durch seine leichte Verständlichkeit. Dadurch, dass Großteils mit Zeichen gearbeitet wird, kann auf Sprachen verzichtet werden. 

Taktiles Leitsystem


Dieses System zielt auf sehbehinderte und blinde Menschen ab und wird nach einer Form umgestetzt. Hier empfiehlt es sich sparsam mit Markierungen umzugehen. So kann eine Reizüberflutung verhindert werden. 

Digitales Leitsystem / Digital Signage


Ist die neue Form des Leitsystems. Egal ob in Einkaufhäuser oder Unternehmen. Der Kunde bekommt speziell auf seinen Wunsch vorgefertigte Informationen zur Verfügung gestellt und kann so interaktiv an sein Ziel begleitet werden.

Akustisches Leitsystem


Kann als Ergänzung zum taktilen Leitsystem bestehen. Es kommt in Form von elektrischen Wegmarkierungen oder akustischen Klängen vor. 

  • WICHTIG - Barrierefreiheit

Speziell in öffentlichen Gebäuden, Bildungseinrichtungen aber auch in großen Unternehmen sollten Sie darauf achten, dass Ihr Leitsystem für Menschen mit Beeinträchtigung geeignet ist. 

Wo beginnt ein durchdachtes Leitsystem?

Dieses beginnt meist lange bevor das Areal bzw. Gebäude überhaupt betreten wird. Kunden, Patienten, Lieferanten verschaffen sich bereits zu Hause einen Überblick. Eine übersichtliche Webseite kann dabei bereits unterstützen tätig sein, indem ein Lageplan oder eine Anfahrtsbeschreibung veröffentlicht wird.

Nach Ankunft sollte man egal aus welcher Richtung mittels Wegweiser, Großwerbeanlagen oder Beschilderung auf das Gelände geleitet werden. Dort sollte der jeweilige Haupteingang bzw. die für die Person richtige Zufahrt bzw. Parkfläche klar ersichtlich sein. Im Inneren des Gebäudes führen unterschiedliche Komponenten wie: Schilder, Stelen usw. weiter in das richtige Stockwerk bis an das Ziel.

Intuitives Leitsystem - Step by Step

Was ist bei der Planung zu beachten?

Denke an die Zielgruppe

Bevor man das Konzept erstellt, sollte man sich Gedanken darüber machen wer und wieviele es nutzen. Sind es häufig ausländische Lieferanten, Mitarbeiter oder Besucher? Befinden sich die Personen für längere Zeit am gleichen Ort oder müssen Sie in unterschiedliche Abteilungen?

Zusammenfassaden kann man sagen, das A und O eines Leitsystems ist es, sich mit seiner Zielgruppe auseinanderzusetzen. Was sind die Bedürfnisse? Und wie kann man diese erfüllen. 

So können Konzepte eines Unternehmens nicht auf Krankenhäuser oder Universitäten übertragen werden. Hier gilt es eine klare Systematik zu verfolgen und Überforderung zu vermeiden. Besonders weil hier ohnehin die emotionale und nervliche Belastung höher ist.

Die Schritte zum perfekten Leitsystem.

1. Begehung vor Ort
Bei einer ausführlichen Begehung bei Ihnen vor Ort klären wir ab, welche Anforderungen und Herausforderungen gegeben sind. Dabei legen wir gemeinsam mit dem Kunden den Weg zurück und halten vor Ort eine Reihe an Maßnahmen und Empfehlungen fest.

Folgende Fragen, dienen als Stütze:

    • Handelt es sich um einen Neubau oder Bestand?
    • Wie groß ist das Areal, gibt es mehrere Gebäude?
    • Wie ist das Gelände erreichbar? (Öffentlich, mit PKW zu Fuß)
    • Was sind Haupt- und Nebenziele?
    • Wo kann es zur Verwirrung bzw. Stau kommen?
    • Welche Plätze müssen freigehalten werden oder dürfen nicht betreten werden?
    • Welche baulichen Begebenheiten sind vorzufinden?
    • Werden Inhalte mehrmals abgeändert bzw. sind Erweiterungen geplant?

2. Konzeptentwicklung & Visualisierung
Für uns als Werbetechnik-Unternehmen sehen wir das Leitsystem als Teil des Gebäudes und somit der Architektur. Sprich dieses sollte lediglich unterstreichen und nicht zerstört. Gute Kontraste, lesbare Schriften, verständliches Wording, einfache Symbole sowie langlebige Materialien spielen dabei ebenso eine große Rolle wie das CI-gerechte Design. Nach kurzer Absprache, erhalten Sie von unserer Seite ein grobes Konzept inkl. Visualisierung, welches wir bei einem gemeinsamen Termin besprechen und danach für Sie adaptieren.

3. Detailplanung & Freigabe
Sobald alles steht, leiten wir das fertige Konzept zur Freigabe weiter. Damit alles den Wünschen unserer Kunden entspricht, versuchen wir deren Vorstellungen bestmöglich umzusetzen und ein einheitliches Wording sowie Symboliken zu finden. 

4. Produktion & fachgerechte Montage

Da ein Leit-& Orientierungssystem aus zahlreichen Komponenten wie: Werbepylone, Schilder, Fassadenbeschriftungen, Wandbeschriftungen usw. besteht kann das je nach Auftrag einige Wochen in Anspruch nehmen.

Am Beispiel Leitsystem – Felbermayr ist zu sehen, dass ein Orientierungssystem sehr vielseitig sein kann.

Sobald alle Bausteine im Haus gefertigt wurden, erfolgt eine fachgerechte Montage sowie Qualitätskontrolle bei Ihnen vor Ort.

Verlässlich
seit

Unsere Mitarbeiter im Einsatz.

Wir halten, unsere Versprechen und Vereinbarungen